Die Lauschgiftler lesen eine Szene
Die Lauschgiftler lesen eine Szene

Lauschgift - Die Lesebühne des Kurt Lade Klubs

 

2008 haben sich fünf junge Menschen kennen gelernt, die es sich zum Hobby gemacht haben, in ihrer Freizeit Texte zu schreiben. Gemeinsam beschlossen sie, diese Geschichten, die sie bisher vor der Öffentlichkeit versteckt haben, endlich auch auf einer Bühne vorzutragen.

Die Bühne war schnell gefunden, der Kurt Lade Klub wurde zur Heimatstätte erwählt, doch es bedurfte noch eines Namens. Nach einer mehrstündigen Brainstormingattacke kristallisierte sich endlich ein Name heraus: Lauschgift. Ein Name, der sich durchsetzen und zu einer Marke werden sollte.

Am 24. Oktober war es dann endlich soweit. Sie betraten erstmals gemeinsam die Bühne, kämpften gegen Lampenfieber, Lesefehler und schwitzige Hände und sie bestanden die Prüfung. Schnell war allen bewusst, dass sie das wieder machen wollten und so geschah es auch. Im regelmäßigen Abstand von zwei Monaten kehren sie auf die Bühne des Kurt Lade Klubs zurück und brachten immer wieder neue Gastautoren mit, die sie stolz ihrem neugierigen und immer höflichen Publikum präsentierten.

2010 kam es zu einer Krise, denn ein Mitglied war nach Irland ausgewandert und zwei weitere Mitglieder verabschiedeten sich endgültig von Lauschgift.

Statt aufzugeben und das Ende von Lauschgift bekannt zu geben, entschieden sich die letzten beiden Mitglieder dazu, neue Mitglieder zu aquirieren. So waren sie bald wieder zu viert und 2011 kam das fünfte Mitglied nach einem Auftritt beim Offenen Mikro und als Gastautor dazu. Schließlich meldete sich der irische Lauschgiftfreund zurück und besucht seitdem in seinen Semesterferien Lauschgift. 

So sieht Lauschgift heute aus. Wir sind sechs feste Mitglieder, aber nur selten vollständig zu sehen. Dafür bieten wir unserem Publikum immer neue Einblicke in unsere Leben. Wir berichten über die Dinge, die unter unseren Betten wohnen, laden Gastautoren ein, von denen wir überzeugt sind, dass man sie gesehen haben sollte und lassen unsere Zuschauer an den Klogeschichten ihre Ideen ausleben. Außerdem bieten wir auf unserem Blog immer neueste Meldungen und Bilder, um unseren treuen Fans die Wartezeit bis zur nächsten Lesung zu verkürzen.

Wir freuen uns darauf, auch dich bei unserer nächsten Lesung kennen lernen zu dürfen. Also schau vorbei, höre unseren Texten zu, lass uns an deinem Werk teilhaben und verewige dich bei den Klogeschichten.

 

Lauschgift im Web